Budo Sportschule Goslar e.V.: Karateka erreichen zahlreiche Platzierungen

Trotz der kalten Temperaturen waren fünf Karateka der Budo Sportschule
Goslar heiß auf den nächsten Wettkampf. Neben den Athleten und Sensei
Akay Özdemir (7. Dan) machten sich über 500 Wettkämpfer aus 60 Vereinen
und sechs Nationen auf in das sächsische Burkhardtsdorf. Dort fanden
zum 13. Mal die Wettkämpfe um den Zwönitztalpokal statt.
In der wichtigen Disziplin Kumite Team Allkategorie (=ohne Gewichtsklassen)
der Leistungsklasse hat sich die Budo Sportschule Goslar den Titel gesichert.
Im spannenden Finale besiegten die Athleten Deniz Bastas, Soner-
Can Gülsen und Neuzugang Nermin Beckovic dafür sogar die aus zwei Bundesländern
zusammengesetzte Kampfgemeinschaft Thüringen/
Brandenburg.
Doch nicht nur als Team, sondern auch im Einzel konnten sich die Karateka
mit hervorragenden Leistungen Plätze auf dem Treppchen erkämpfen.
Deniz Bastas und Nermin Beckovic traten im Kumite (Freikampf) sowohl in
der Gewichtsklasse bis 84 Kilogramm als auch der Allkategorie an. In der
Allkategorie kämpften sich beide mit viel Engagement auf das Treppchen
und teilen sich den dritten Platz. Bei Deniz Bastas wäre sogar noch eine
bessere Platzierung möglich gewesen, aber er verpasste den Finaleinzug
verletzungsbedingt. In der Klasse bis 84 Kilogramm konnte sich Nermin
Beckovic, der erst seit kurzem bei der Budo Sportschule trainiert, ebenfalls
den dritten Platz sichern. Das sind beste Voraussetzungen, auf denen Sensei
Akay Özdemir im Training aufbauen und ihn mit seiner großen Erfahrung
noch weiter formen kann.
Das ehrgeizige Talent Soner-Can Gülsen hat sich in seiner Altersklasse U21
im Kumite bis 75 Kilogramm gut gegen die starke Konkurrenz durchgesetzt.
Durch Nervenstärke und gute Techniken entschied er den Kampf um den
dritten Platz für sich. Außerdem hat er in der nächsthöheren Altersklasse
viele Erfahrungen gesammelt, um sich mit seinen zukünftigen Gegner zu
messen. Dass er sich mit seinem Alter vor der Konkurrenz nicht zu verste-

cken braucht, bewies er mit seinen guten Leistungen im Einzel und einem
wichtigen Beitrag zum Erfolg im Team-Wettbewerb.
Mit Maximilian Pfennig (U14) und Arda Cakarlar (U12) haben auch zwei
Nachwuchstalente teilgenommen. Gerade in diesem Alter leisten breit gefächerte
Erfahrungen einen wichtigen Beitrag für die Weiterentwicklung im
Karate. Daher haben sich beide nicht nur im Kumite, sondern auch in der
Disziplin Kata (Formenlauf) mit der Konkurrenz gemessen. Trotz fleißigem
Training und guten Leistungen hat es dieses Mal leider nicht für eine Platzierung
gereicht.
Insgesamt ist das Ergebnis von fünf Platzierungen sehr zufriedenstellend.
Die Mitglieder der Budo Sportschule Goslar profitierten von der guten Betreuung
und dem großen Engagement von Sensei Akay Özdemir, der sich
bis zu sieben Tagen in der Woche Zeit für seine Schüler nimmt. Mit diesen
guten Voraussetzungen werden weitere Erfolge nicht lange auf sich warten
lassen. Dafür werde aber auch, sowohl im Training als auch im Wettkampf,
seitens der Schüler Fleiß, Ehrgeiz und Kampfgeist erwartet. Dabei spricht
Sensei Akay Özdemir, der als aktiver Karateka und Trainier bereits viele
internationale Erfolge gefeiert hat, aus Erfahrung.